Podiumsdiskussion auf der “Future Mobility Night”

Christoph Witt und Anissa Teufelberger, Mobility-Berater bei ONE, berichten über Visionen, Chancen und Hindernisse beim Thema Mobilität der Zukunft.

Am 15.05.2019 war ONE Business & Technology Teil einer spannenden Podiumsdiskussion mit ca. 65 Gästen bei der „Future Mobility Night“ an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Organisiert wurde diese Abendveranstaltung von NEWEXIST im Anschluss an den 9. Tag der Elektromobiliät.

Christoph Witt moderierte die Podiumsdiskussion und konnte mit seiner langjährigen Beratungserfahrung im Mobilitätssektor durch die einzelnen Diskussionspunkte führen und dabei spannende Aspekte aufgreifen.

Teilnehmerin der Podiumsdiskussion war u.a. Anissa Teufelberger. Sie diskutierte mit anderen Experten über verschiedene Facetten der aktuellen und zukünftigen Mobilität, u.a. zu den Trends Elektromobilität und Mobility as a Service (MaaS).

Aus Sicht von Frau Teufelberger wird vor allem der Paradigmenwechsel, welcher bereits große Teile der Gesellschaft erfahren, die großen Automobilhersteller zukünftig dazu zwingen sich noch intensiver mit den bestehenden und zukünftigen Kundensegmenten auseinander zu setzen. „Die Kundschaft der Premium-Hersteller ist Mitte 50″, berichtete Sie. “Doch schon in zehn Jahren wird der Markt ganz anders aussehen – daher muss schon jetzt ein Fokus auf die Entwicklung von Produkten und vor allem Services gelegt werden, die diesen Markt adressieren“.